Fehlermeldung

Notice: Trying to get property of non-object in _custom_main_menu_render_superfish() (Zeile 75 von /var/www/kapo_v7/sites/all/themes/touchm/includes/custom_menu.inc).

Vierte Generation. Karl Polzhofer III. übergibt die Geschäftsanteile an seine drei Kinder Karl-Hans, Stefan und Karin, die das Unternehmen in eine sichere Zukunft führen.

Auszeichnung. KAPO und die Neue Wiener Werkstätte werden als »Bestes Familienunternehmen der Steiermark 2005« ausgezeichnet.

Österreichisches Staatswappen. Am 17.12.2007 wird die KAPO Fenster und Türen GmbH mit dem Österreichischen Staatswappen für die besondere Qualität der Erzeugnisse ausgezeichnet.

Möbelwerk. Mit der Errichtung eines neuen, größeren Möbelwerks wird der Raum für modernste, ökologisch durchdachte Fertigungsprozesse geschaffen.

Wiener Werkstätte - Jodlbauer. KAPO übernimmt die Polstermöbelproduktion der Jodlbauer GmbH in Wien und damit auch die Marke »Wiener Werkstätten«.

Fenster. 1979 erfolgt die räumliche Trennung der beiden Bereiche Fenster und Möbel. Errichtet wird das Fensterwerk für rund 110 Mitarbeiter.

Jodlbauer. Der Wiener Polstermöbelhersteller Jodlbauer erwirbt die Marke »Wiener Werkstätten« und verkauft unter diesem Namen weltweit hochwertige Polstermöbelprodukte. Neben dem gehobenen Möbelhandel gehörten auch Firmen wie Roche-Bobois zu den Kunden des Unternehmens.

Erste Produktionsstätte. Das erste große Werksgebäude in der Schmiedgasse wird für Produktion und Verwaltung errichtet. Heute ist es die Polstermöbelproduktion.

Tischlerei. Nach dem 2. Weltkrieg führt Karl II. mit einer kleinen Schar Mitarbeiter den Betrieb fort, der in den folgenden Jahren weiter wachsen soll.

Gründung. Karl Polzhofer I. gründet in Pöllau in der Oststeiermark eine Tischlerwerkstätte. Damit begründet er eine Familientradition, die bis heute fortlebt.

Seiten

KAPO RSS abonnieren